• E-mail
  • Bookmark
  • Print

KMU sollten digitale Chancen nutzen

Aarau, 08.03.2018

AZ Medien und die Fachhochschule Nordwestschweiz unterstützen KMU aus der Nordwestschweiz mit der Veranstaltungsreihe «az medien | digital academy» bei der Digitalisierung. Dadurch erkennen KMU ihre Chancen in Marketing und Kommunikation. Und Sie profitieren vom engen Austausch mit Fachexperten.

Rund 70 Vertreter von kleineren und mittelständigen Unternehmen, mit Interesse an der digitalen Entwicklung, folgten dem Aufruf der AZ Medien und versammelten sich anfangs März in Aarau zur zweiten Veranstaltung der Reihe «Digital Academy».


Social Media zur Kundenbindung

Wie schon bei der ersten Durchführung im letzten September, vermittelten verschiedene Fachexperten den Teilnehmern Inputs und Denkanstösse zu aktuellen Themen der digitalen Kommunikation. Mit publikumsnahen Fallstudien zeigte unter anderem Joachim Tillessen, Studiengangleiter des Masterstudiums in Corporate Communication Management an der Fachhochschule Nordwestschweiz, wie KMU Social Media zur Kundenbindung nutzen können, ohne dafür grosse Summen ausgeben zu müssen. Joachim Tillessen fasst zusammen: «Kundendialoge über Social Media sind für Dritte sichtbar. Dadurch können auch KMU ohne viel Aufwand Online-Plattformen nutzen, um Reputationsgewinne bei einem grösseren Publikum zu erzielen. Eine gute Reputation wiederum stellt eine wichtige Voraussetzung für den Unternehmenserfolg dar.»

Thomas Bergmann, Geschäftsführer der Beratungsagentur «Digiratis», brachte seine Expertise zu Datenschutz für KMU ein. «Die neuen Regelungen zum Schutz personenbezogener Daten sollten nicht als Bürde, sondern als grosse Chance für beide Seiten gesehen werden - für Kunden wie für Unternehmen», appellierte Thomas Bergmann an die Teilnehmer. Das dritte Referat von Michael Frischkopf, Managing Partner und CEO der Kommunikationsagentur RedAct, widmete sich dem Thema «Content Marketing für KMU». Es gehe nicht darum Aufmerksamkeit zu erlangen, sondern relevante und nutzwertige Inhalte für Kunden zu produzieren.

Über die Strategie «Mut haben, einfach mal auszuprobieren» wurde bei der nachfolgenden Podiumsdiskussion heiss diskutiert. Schlussendlich waren sich alle einig, um zu lernen und zu wissen welche Massnahme bei der Zielgruppe ankommt, sollte man einen Teil des Budgets zum Testen und Ausprobieren einsetzen. Beim abschliessenden Apéro tauschten sich die Teilnehmer aus und hatten die Möglichkeit, sich zu vernetzen.

 

Digitales Know-how aufbauen

Die Veranstaltung war Teil einer Reihe von weiteren Academies und Workshops. Sie bietet den Teilnehmenden die Chance, exzellente Digital-Experten kennenzulernen, deren Strategien aufzunehmen und diese später selbst für die firmeninterne Marketing- und Unternehmensstrategie anzuwenden. AZ Medien Digital amtet dabei als Gastgeber und möchte mit dieser Event-Serie das Digitale Know-how bei KMU in der Region nachhaltig aufbauen und fördern.

«Beide bisherigen Digital Academies bekamen ein exzellentes Feedback der Teilnehmer», sagt Peter Neumann, Chief Digital Officer AZ Medien. «Das freut uns sehr, denn wir sehen, wie sinnvoll der Know-how-Aufbau und die Vernetzung aller Beteiligten ist. Deshalb setzen wir die Reihe auf jeden Fall fort.»

Medienanfragen:

Peter Neumann | Chief Digital Officer AZ Medien AG
+41 58 200 50 07 | Peter.Neumann@azmedien.ch | www.azmedien.ch

Simon Jordi | Leiter Product Management & Services Digitale Vermarktung AZ Medien AG
+41 58 200 53 62 | Simon.Jordi@azmedien.ch | www.azmedien.ch

,,,,,,

Zur Übersicht